Interview mit Nicola J. West

Name: Nicola J. West

Wohnort: Almeria (Spanien) und Hamburg (D)

Geburtsjahr: 1984 – langsam Oldtimer 😀

Hauptberuflich: Autorin/Lektorin

Hobbys: Reiten (wenn ich dazu komme), zeichnen (vor allem Portrait), schwimmen (im Meer), spazierengehen (da wo mal ein Fluss war) und natürlich lesen.

Deine Werke: Lass mich (nie mehr) los – Schicksal/Liebe

An deiner Seite – Moral/Liebe

Auf ewig Dein – mein einzig ‚echter‘ Liebesroman

Wie bist du zum Schreiben gekommen? Was hat dich dazu inspiriert?

Inspiriert haben mich zwei Serien, von denen ich auch noch, ohne rot zu werden, zugebe, dass ich sie gerne gesehen habe. Medicopter 117 und das alphateam. Jawohl! 😀 Ich war 12 … 13 vielleicht, und höchst unzufrieden damit, wie sie mit meinen Lieblingspärchen umgingen. Kurzerhand schrieb ich mir also meine eigenen Szenen. Sie existieren heute noch. Nein, ich werde sie nicht vorzeigen. Höchstens mal als Beispiel, wie man es nicht macht 😀 Meine erste längere Geschichte handelte dann tatsächlich auch von einem Rettungsteam. Dort war ich (also mein Hautcharakter – doch ich :D) Sanitäterin und der Kreis schließt sich nun mit einem noch in diesem Jahr erscheinenden Roman. Meine Protagonistin arbeitet in der Rettung. Mit heißen Feuerwehrmännern zusammen.

Was brauchst du zum Schreiben? Mal abgesehen von einem anständigen Schreibprogramm.

Das anständige Schreibprogramm wäre in meinem Fall Papyrus und ich bin dem Programmierer sehr dankbar.

Aber das war ja nicht die Frage. Ich brauche Kaffee. Seeehr viel Kaffee. Im besten Fall Sonnenschein auf meiner Terrasse. Früher lief immer Musik, wenn ich geschrieben habe, aber man wird älter. Nein, ich weiß nicht, woran es liegt, aber ich kann mittlerweile nur noch dann schreiben, wenn es ruhig um mich ist.

Woher nimmst du die Ideen für deine Bücher? Alles Fiktion oder doch ein Fünkchen Realität?

Ich bin bekannt dafür, dass meine Geschichten immer recht nahe an der Realität sind. Sie spielen auch grundsätzlich an Orten, die ich schon bereist, an denen ich in den meisten Fällen auch schon gelebt habe. An deiner Seite zum Beispiel beruht zu Teilen auf einer wahren Geschichte. Das Ende aber ist frei erfunden, in der Realität ging es andersherum aus.

Lass mich (nie mehr) los ist Fiktion, wobei einige Charaktere an Freunde angelehnt sind.

Die Idee zu Auf ewig Dein beruht eigentlich auf einem anderen Musical, spielt in meiner ehemaligen Heimat (eine der großen spanischen Inseln) die Geschichte aber ist komplett erfunden. Also … man sieht, ich verarbeite schon, was ich auch gesehen habe.

Wie lange schreibst du, bis eine Geschichte fertig ist und du zufrieden bist?

Ich schreibe in etwa zwei Monate daran und überarbeite sie dann mindestens noch einmal vier Wochen lang. Einer meiner noch in 2017 erscheinenden Romane ist seit drei Wochen fertig geschrieben, wird mich aber noch eine Weile begleiten, da ich vieles noch umarbeite, Szenen hinzufüge.

Welche Tipps würdest du jungen Autoren mit auf den Weg geben?

Seid hartnäckig! Werft nicht so schnell die Flinte ins Korn! Veröffentlicht nicht die erste Geschichte, die ihr geschrieben habt. Überarbeitet, überarbeitet und dann überarbeitet noch mal. Nehmt Tipps an und probiert alles aus. Siehe oben, ich habe mit 12 angefangen zu schreiben, mein erstes Buch habe ich im letzten Jahr veröffentlicht. (Wann bin ich noch mal geboren?)

Du hast selbst in Nashville gelebt, hast du von dort etwas mitgenommen (z.B. Mentalität)? Wieso ausgerechnet die Country-Metropole?

Die Mentalität in jedem Fall. Ich mag die Ruhe, die in dieser an sich ja lauten Stadt liegt. Dort nimmt man nicht alles so ernst und die Leute wissen, wie man gesittet feiert. Und immer zu mit guter Musik.

Nashville war für mich immer reizvoll und ich habe immer gesagt, irgendwann muss ich einmal dorthin. Ich habe ich Birmingham (England) einen sehr netten Mann kennengelernt, der rein zufällig aus dieser Stadt kam. Nicht dort geboren, aber dort beheimatet. Wir unterhielten uns lange und wir unterhielten uns gut und irgendwann sagte er: ‚Wenn dir solche Bars, die Musik und der Stil hier (wir befanden uns mittlerweile in einer kleinen Bar in Leicester) gut gefallen, dann solltest du mich mal besuchen kommen. Ich tat wie mir geheißen, verliebte mich in den Freund seines besten Freundes und blieb …

Du hörst Country, welcher Künstler läuft überwiegend bei dir Zuhause rauf und runter?

Oh Gott! Alle! Aber aktuell vor allem Charlie Worsham und Frankie Ballard. Zwei junge, knackige Kerle, die auch gut und gerne in Romanen mitspielen könnten.

Wie stark hat sich dein Leben verändert, seit du schreibst?

Na ja … ich war 12 als ich begonnen hab 😀

Du liest auch, wenn es die Zeit zulässt. Hast du ein Favouritenbuch und warum?

Ich bin ein großer Fan von Nicholas Sparks. Nicht nur, weil unsere Vornamen sich ähnlich sind natürlich. Safe Haven und The Lucky One streiten sich um Platz eins bei mir, beide aber sind auch für mich als Autorin Inspiration gewesen. Seine Art zu schreiben ist so fein und komplett, ich würde mich gerne mal länger mit ihm unterhalten.

Wie geht es weiter? Was erwartet uns von dir?

Viel! 😀 Nein, ganz im Ernst, ich habe so viel geplant, dass ich mir jetzt schon wünschen würde, das Jahr wäre ein paar Monate länger oder die Tage ein paar Stunden länger. Das allerdings hab ich mir schon immer gewünscht.

Definitiv kommen in diesem Jahr noch drei Romane. Einer ist noch streng geheim. Über die anderen beiden kann ich mehr sagen. Nummer eins dreht sich um Cowboys und eine Liebe, die nicht sein dürfte und doch ist. (Keine Gay Romance, möchte jemand Gay Romance? Könnte ich auch :D) Und der andere dreht sich um heiße Feuerwehrmänner. Und da geht es dann auch tatsächlich mal etwas hotter zu im Bett! Und … an anderen Orten. 😉

Weißt du schon vorher, wie deine Geschichte endet?

Immer! Wirklich immer! Ich könnte auch die letzte Szene zuerst schreiben, aber die hebe ich mir tatsächlich bis zum Schluss auf. Vorfreude ist die schönste Freude.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s