Josie Charles – Love hits harder 1

18222278_943372505802928_8491105414885106148_n

Was soll ich nur dazu sagen?!
Wow – fertig! 😉

Nein! Als erstes danke ich Josie für das Rezi-Exemplar. Es war toll.

 

Klappentext

Ein neuer Auftrag führt die Journalistin Megan Clark in den Club Ivory. Schnell stellt sie fest, dass sie keineswegs über feierwütige Menschen recherchieren soll. Anstelle einer Tanzfläche findet sie einen Kampfkäfig vor, in dem der berühmt-berüchtigte MMA-Fighter Harley Jones gerade einen Gegner K.o. schlägt. Obwohl Megan hin- und hergerissen ist, nimmt sie den Job an und taucht ein in einen Strudel aus Leidenschaft und Siegeswillen. Dabei stellt sie fest, dass Harley mehr ist als ein brutaler Schläger. Er trägt ein Geheimnis mit sich herum, das nicht nur für ihn eine Gefahr bedeutet. Ist Megans Liebe stark genug, um Harleys Herz zu gewinnen? Oder verliert sie ihn an seine dunkle Vergangenheit?

Meine Meinung

Heiße Jungs
Rohe Gewalt
Ein Käfig
Verschwitzte, muskulöse Männerkörper

Soviel zum äußerlichen, aber das ist noch lange nicht alles. Es steckt viel mehr hinter dem Ex-Cop, als dass er zeigt. Harley gibt sich nach außen anders, als er tatsächlich ist. Das spürt man schon in den ersten Kapiteln und natürlich will man genau deswegen wissen, was hinter den eisblauen Augen steckt.

Zitat:
„Oh, ich werde dich in Watte packen, verlass dich drauf“, knurrt er schließlich. „So viel Watte, wie du in deinem ganzen Leben noch nicht gesehen hast.“

Und ja, das hat er. Aber wie genau, das behalte ich an dieser Stelle für mich. Mir persönlich hat dieses Statement so gut gefallen, dass ich es als Zitat verwende und das, was darauf folgte, hat mich Schmunzeln lassen.

Megan ist eine starke Frau, die genau weiß, was sie will und auch dafür kämpft. Durch ihre Vergangenheit ist sie etwas scheu, das jedoch nachvollziehbar ist.

Hauptsächlich wird es aus Megans Sicht erzählt, aber genau an den richtigen Stellen, kommt auch Harley zu Wort. Ein perfektes Zusammenspiel.

Sowohl Megan als auch Harley sind wahnsinnig sympathische und authentische Charaktere. Die, anfangs noch, ängstliche Megan, die sich von dem eigentlich fürsorglichen Harley an die Hand nehmen lässt, um endlich mit ihrer Vergangenheit zurecht zukommen. Aber auch nur, wenn er gerade nicht seine Fights im Kopf hat und zu der eiskalten Kampfmaschine wird, die jegliche Empfindungen einfach, per Knopfdruck, abstellt.

Josie Charles‘ Hauptcharaktere sind liebevoll ausgearbeitet und durch ihren flüssigen, bildlich detaillierten Schreibstil unverkennbar. Aber auch die Nebencharaktere haben es in sich und kommen in ihrer Darstellung und Handlung nicht zu kurz.

Ich war ab den ersten Seiten, dem ersten Fight, gefangen. Die Geheimnisse um jeden Einzelnen hat Josie sehr gut proportioniert aufgedeckt und damit genug Spannung aufgebaut.

🌟🌟🌟🌟🌟

Eure Nine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s