Birgit Kluger – (K)ein Millionär für eine Nacht

Screenshot_20170725-155638

Klappentext

Sie ist die Sonne – Er ist die Nacht

Nach einem Skandal, der ihre Karriere ruiniert, steht Julia Marquardt vor den Trümmern ihres Lebens. Kein Job, keine Beziehung, keine Wohnung.

Julia beschließt, ihr Leben radikal zu ändern. Sie fängt bei einem kleinen Plattenlabel an, wirft alte Gewohnheiten über Bord und beschließt, nur noch Beziehungen zu haben, die eine Nacht andauern. Dann aber trifft sie auf Pascal. Der Musikproduzent ist geheimnisvoll, verdammt attraktiv und der ideale Kandidat für einen One-Night-Stand. Das Dumme ist nur, dass Julia sich Hals über Kopf in Pascal verliebt, ohne zu ahnen, dass er noch mit Dämonen aus seiner Vergangenheit zu kämpfen hat.

Meine Meinung 

Ich war so lange nicht in Deutschland unterwegs beim Lesen. Nach Frankfurt hat mich diese Geschichte geschickt …

Schon gleich zu Beginn musste ich grinsen. Eine Veranstaltung zu der Klassik bestellt wurde und Heavy Metal kam. Ein Kuss … Schock … und schon kam das erste Drama.

Julia verliert ihren Job, muss zu ihrem Bruder in die WG ziehen und fängt nach endlos wirkender Flaute bei einem Plattenlabel an. Dort erlebt sie das genaue Gegenteil von dem, was sie bisher als Steuerberaterin gewohnt war.

Zitat: >Bei Verbrennungen half am besten kaltes Wasser. Das wusste ich noch aus dem Erste-Hilfe-Kurs, den ich für meine Führerscheinprüfung besucht hatte. Der war zwar schon etwas länger her, aber manche Sachen änderten sich nicht. Entschlossen füllte ich einen leeren Becher mit kaltem Wasser und schüttete es über seine Brust. Bestimmt würde er sich gleich besser fühlen. „Bist du total bekloppt?“<

Dieses Zitat musste ich unbedingt stibizen, weil es einfach so schön zeigt, wie tapsig Julia ist. Doch genau dieses Verhalten macht sie so sympathisch … menschlich.

Pascal ist ein gutaussehender Produzent bei dem Label und arbeitet vorwiegend nachts, weil er dann seine Ruhe hat. Er trägt ein Geheimnis mit sich, welches er so gut es geht versucht vor ihr zu verstecken. Zwischen beiden entwickelt sich ganz langsam etwas, das durch ein einziges Missverständnis am seidenen Faden hängt.

Ein kleines Sternchen muss ich abziehen, weil es stellenweise etwas langatmig war. Alles in allem aber eine tolle Geschichte. Die Charaktere sind toll dargestellt. Die Nebencharaktere, wie Julias Bruder sind immer wieder zu sehen und werden nicht vergessen. Der Schreibstil ist gut. Und die Message hinter der Geschichte, tief verborgen in den Zeilen, ist so ehrlich.

🌟🌟🌟🌟

Eure Nine 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s