Lana Rotaru – Zeta: Eisig schimmernder Sommer

IMG-20170902-WA0000

Klappentext

Sie sind wie Licht und Dunkelheit. Wie Feuer und Eis. Sie gehören einander. Und können doch nicht zusammenfinden.
Andrew King starb vor sechs Monaten bei einer Fahrt mit seinem Motorrad. Alle glauben an einen Unfall. Nur seine Schwester Amanda ist sich sicher, dass es Mord war. Die in ihren Augen Hauptverdächtigen: Andrews beste Freunde Dante und Van.
Amanda begibt sich auf die Suche nach Beweisen und deckt dabei Geheimnisse auf, die sie an ihrem Bruder zweifeln lassen. War Andrew wirklich der, für den sie ihn immer hielt?
Sie beginnt alles vermeintlich Beständige in ihrem Leben in Frage zu stellen.
Die Beziehung zu ihrem Bruder.
Ihre Freunde.
Ihr Bauchgefühl.
Selbst ihr Herz verrät sie und schlägt offenbar immer noch nur für den selbstverliebten, arroganten Frauenhelden Dante.

Meine Meinung 

Zitat: »….. Die Liebe ist eine mächtige Waffe. Sie kann dich retten, beflügeln oder vernichten.«

Treffender kann man es nicht erklären. Bei Amy und Dante zeigt sich die Liebe mit all ihren Facetten. Es ist nur ein kleines Wort, aber es ist so mächtig und riesig, das nicht jeder gleich damit umgehen kann. Nicht immer ist der Weg der Liebe auf Rosen gebettet. Manchmal muss man sich erst durch ein Dornenmeer kämpfen.

Amanda hat ihren geliebten Bruder durch einen tragischen Unfall verloren – oder vielleicht sogar durch Mord? Sie glaubt nicht an den Umstand, dass er verunglückt ist und macht den besten Freund ihres Bruders dafür verantwortlich. Sie will unbedingt die Wahrheit herausfinden, aber was sie alles auf ihrem Weg erfährt, hätte sie sich niemals erträumen können.

Dante zeigt sich nach außen als der abgebrühte, selbstverliebte und arrogante Mistkerl. Aber hinter dieser Fassade entdeckt man so viele verschiedene Seiten an ihm, die ihn unglaublich sympathisch machen. Wenn er es denn zulässt und sie zeigt, was er nur gegenüber Amy tut, lernt man auch zu verstehen, wieso er sich so verstellt.

Beide Protagonisten sind wundervoll ausgearbeitete Menschen, die sich im Laufe des Buches weiter entwickeln, sich selbst neu kennenlernen und unbewusst stärker werden. Die Nebencharaktere spielen eine wichtige Rolle, werden nicht vergessen und machen die ganze Geschichte erst rund. Lanas flüssiger Schreibstil fesselt an die Seiten. Nach jedem beendeten Kapitel kommt man nicht drumherum, weiter zu lesen.

Neben dem Thema, ob Dante und Amy zueinander finden, kommt der dramatische Teil der Story nicht zu kurz. Mit witzigen, frechen Dialogen zwischen den Charakteren lockert Lana das Geschehen immer wieder auf.

🌟🌟🌟🌟🌟

Eure Nine 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s