J. S. Wonda – Fallen: Kein Abgrund ist tief genug

IMG-20170909-WA0000

Dieses Rezensions-Exemplar hat mir die Autorin selbst ermöglicht. Vielen Dank an dich, J. S. Wonda, und für dein Vertrauen.

Klappentext

AMELY
Ich half dem Fremden, weil ich glaubte, dass er meine Hilfe verdiente, und ignorierte dabei die blutroten Flecken auf seinem weißen Hemd. Jetzt steht er hier, in meinem Haus, und sieht aus wie jemand, dem keine Frau vertrauen sollte. Sein Haar ist dunkel, sein Blick stürmt. Er strahlt Gewalt aus und nichts an ihm sollte mir gefallen. Ist es klug, seine Nähe zuzulassen, nach der ich mich schon jetzt verzehre? Und was wird geschehen, wenn ich mehr über ihn erfahre und feststellen muss, dass ich mit allen meinen Vermutungen richtig lag?

ER
Ich habe zahlreiche Feinde und sie wollen meinen Tod. Aber ich kenne weder ihre Namen noch ihre Gesichter. Wenn ich zurückdenke, sind da nur Schemen. Schemen eines Mordes, Schemen von Kämpfen und hartem Sex mit Frauen, die mir nie etwas bedeutet haben. Aber Amely ist anders. Ihr Lächeln ist das einzige Licht in all der Dunkelheit.
Ich habe sie vor mir gewarnt, aber es ist zu leicht, sie zu verführen. Sie bekommt nicht einmal mit, wie ihr Leben immer mehr in Gefahr gerät. Denn eines ist verdammt klar: Die Vergangenheit holt einen immer ein und meine Zukunft endet tödlich.
Die Frage ist nur, für wen.

Der spannende Auftakt zur neuen, sinnlichen DARK ROMANCE-Reihe von J. S. Wonda!

DARK ROMANCE. Düstere Charaktere, explizite Sprache. Band 2 ist bereits in Arbeit und erscheint innerhalb der nächsten zwei Monate. Das Taschenbuch erscheint demnächst. Umfang: 320 Seiten.

»So ist das mit der Dunkelheit. Auch wenn sie einem Angst einjagt, will man wissen, was sich im Schatten verbirgt.«

Meine Meinung 

Zitat: „Wenn ich ihn finde, werde ich ihn daran erinnern, dass die Vergangenheit einen Menschen zwar formt, aber wir immer frei entscheiden können, was wir aufgrund unserer Erinnerung werden und wie wir sein wollen.“

Was macht man, wenn man keinerlei Erinnerungen mehr hat? Wenn man sich weder an seinen Namen, noch an etwas anderes erinnern kann? Wenn man rein theoretisch tot ist, aber doch quicklebendig? Wenn man bemerkt, das eine Waffe geschmeidig in der Hand liegt? Oder Türen ganz einfach zu öffnen, obwohl sie verschlossen sind?

Amely, die Hausfrau, die plötzlich ganz neue Saiten an sich entdeckt. Alle hervorgerufen durch ihn. Der Mann ohne Name und den sie liebevoll Noah tauft, obwohl sie doch gar nicht christlich ist.

Er ist dem Tod gerade so entkommen, aber dafür steht er jetzt völlig nackt da. Natürlich nur im übertragenem Sinne … oder? Er weiß nichts mehr … aber einem ist er sich sicher: Diese Frau geht ihm unter die Haut, aber er bedeutet Gefahr für sie.

Beide Protagonisten sind wundervoll ausgearbeitet. Jeder mit seinen Macken und Eigenschaften. Ob stur, dominat, sanft oder schüchtern … beide tragen verschiedene Facetten in sich. J. S. Wonda begeistert mit ihrem fesselnden Schreibstil. Auch die prickelnde Erotik steht an den richtigen Stellen und regt das Kopfkino an. Es gibt einige tolle Stellen, die auch zum Nachdenken anregen. Von tiefgründig bis entsetzlich.

🌟🌟🌟🌟🌟

Eure Nine 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s