Amelie Murmann – Living the Dream: Liebe kennt keinen Plan

Screenshot_2017-09-29-23-26-21

Klappentext

**Mein Plan, mein Chaos, mein Leben**
Living the Dream – das ist Lillis Schlachtplan, als ihr zu Anfang des neuen Schuljahres aufgeht, dass ihr nur noch ein Jahr bleibt, um alles zu tun, was zu einem ordentlichen Teenagerleben dazugehört: rauschende Partys, jede Menge Drama und natürlich der erste Kuss! Ihre Anfangsmission lautet: Bringe jemanden dazu, sich gezwungenermaßen im Unterricht neben dich zu setzen, und verliebe dich dann in ihn. Eine Herausforderung, findet Lilli, aber machbar! Doch dann gerät sie dabei ausgerechnet an Zachery Martinez, den Draufgänger der Schule. Und als sie ihm auch noch versehentlich Nachsitzen einhandelt, ist er alles andere als begeistert. Gut, dass es noch weitere Missionen auf ihrer Liste gibt. Blöd nur, dass ihr Zach bei diesem Vorhaben immer wieder in die Quere kommt – ganz besonders bei der Mission »Erstes Date«…

//Textauszug: »Weißt du, wenn du dir die Mühe machen würdest die Leute richtig kennenzulernen, dann würdest du vielleicht merken, dass sie ganz anders sind, als du denkst.« »Ist das so?« Er grinste und ich hatte das Gefühl, als würde sein Blick durch meine Augen direkt in meine Seele blicken. Dorthin, wo meine dunkelsten Träume und Wünsche lauerten. »Ist das der Grund, warum du hier sitzt? Weil du herausfinden willst, wer ich wirklich bin?« //

Meine Meinung

Zitat: „Mein Blick bohrte sich warnend in seinen. Ihr solltet wissen, dass ich eine geniale In-Grund-und-Boden-Starrerin bin. Leider bekam ich Zach nicht dazu, seine Augen abzuwenden, selbst dann nicht als mein linkes Lid zu zucken begann. Und dann breitete sich auch noch dieses freche Lächeln auf seinem Gesicht aus, ganz so, als wüsste er genau, dass ich es gewohnt war, andere durch diesen Trick zum Einlenken zu bringen.“

Wie kann man ein richtiger Teenie sein? Ganz klischeehaft, wie in den Filmen. Elisabeth, oder auch Lilly genannt, schreibt eine Liste, was sie alles erleben will. Doch schon bei dem ersten Punkt auf ihrer Liste, dem gezwungenen Banknachbarn, gerät ihr ganzer Plan aus den Fugen.

Lilly ist ein sehr direktes Mädchen, nicht immer ehrlich – Lügen sind ihre Spezialität -, aber dafür sehr liebenswert und echt. Mit ihren beiden besten Freundinnen durchlebt sie alle Facetten eines Teenagers, obwohl sie so unterschiedlich sind und auch verschiedene Ansichten haben.

Zach ist der böse Junge, der Außenseiter, der auch schnell mal wütend wird. Aber dafür hat er Gründe, die er so einfach aber nicht preisgibt. Hinter seiner Mauer steckt eine Geschichte, die leider viel zu real ist und mich daher sehr fest in ihren Bann gezogen hat. Wenn er aber aus sich rauskommt, kann man ihn nur gern haben mit seiner frechen Zunge.

Amelie hat einen faszinierenden Schreibstil. Er ist fesselnd und dennoch so einfach. Sie schafft es mit wenigen Worten zu locken. Wenn man einmal angefangen hat, hört man nicht mehr auf. Ihre beiden Protagonisten sind wundervoll ausgearbeitet, so unglaublich echt und schön anzusehen. Ihre Beschreibungen schaffen es, sich denjenigen genau vorstellen zu können, ebenso wie die Umgebungen in denen sie sich aufhalten. Ihre Nebencharaktere machen die ganze Geschichte rund und spielen wichtige Rollen.

🌟🌟🌟🌟🌟

Eure Nine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s