Emma Smith – Back to you: Nie mehr ohne dich

IMG-20171024-WA0008

Klappentext

Jackson Clark hatte sich vor Jahren – gezwungenermaßen – gegen die Liebe seines Lebens entschieden. Das bereut er bis heute. Daher will er nun endlich auf sein Herz hören und um seine Liebe kämpfen. Sarah ist die Frau, der Jackson einst sein Herz schenkte und dennoch ihres brechen musste. Er ließ die Frau ziehen, die er über alles liebte …
Doch nun steht er plötzlich vor ihr und will sie zurück. Leider hat er vergessen, dass er sich in die sturste Frau Amerikas verliebt hat und er schärfere Geschütze auffahren muss, um sie davon zu überzeugen, dass sie an seine Seite gehört.

Meine Meinung 

Zitat: „Konnte sie mich denn nicht wenigstens anbrüllen? Gut, per Nachricht käme das etwas merkwürdig. Von mir aus konnte sie mir einen dieser dämlichen Emojis schicken? Ein Mittelfinger wäre ein guter Anfang oder von mir aus auch dieser lachende Kackhaufen …“

Jackson ist ein toller Charakter … ein guter Mann … ein Beschützer. Einerseits pflichtbewusst und loyal, anderseits aufbrausend und seine Faust sitzt auch ganz locker. Aber zurecht, oder etwa nicht? Das fängt bei dem ewig langen Thema Carter und seine Schwester Abby an und hört bei der Frau auf, die ihm den Verstand raubt.

Zitat: „… Wer zum Teufel kam auf lachende Kackhaufen? Ein Kackhaufen war ein verdammter Kackhaufen! Mehr nicht. Vielleicht gab es ja auch einen wütenden von dieser Sorte? Ach, Scheiße noch mal: Ich dachte viel zu viel über digitale Kackhaufen nach!“

Ich finde diese Stelle so unglaublich witzig. Noch nie habe ich so oft dieses eine Wort in einem Absatz gelesen. Und ich habe mir ehrlich gesagt auch noch nie Gedanken über diesen Kackhaufen gemacht. Erst jetzt, nachdem Jackson mich so darauf aufmerksam gemacht hat. Dieser Kerl ist ein Spinner, aber ein liebenswerter.

Sarah zeigt sich nur ungern von ihrer verletzlichen Seite, aber bei ihm kann sie sich nicht beherrschen. Er macht irgendwas mit ihr, dass sie anstinkt, aber das sie auch will. Sie ist hart geworden, will unantastbar wirken um nicht verletzt zu werden. Doch da ist dieser Mann, der genauso stur sein kann, wie sie – wenn nicht sogar noch mehr.

Emma hat zwei tolle Charaktere geschaffen. Grundverschieden und doch so gleich. Sie ergänzen sich prächtig. Ihr Schreibstil ist flüssig und locker. Sie packt unerwartete Wendungen in die Geschichte. Es spielt viel Vergangenheit mit, die in einzelnen Kapiteln erzählt wird. Im Wechsel zwischen Jackson und Sarah erfährt man, was alles passiert ist.

🌟🌟🌟🌟🌟

Eure Nine 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s