Sophie Fawn – Der Kodex der Hüterinnen

IMG-20171027-WA0000

Klappentext

Amela wurde als Hüterin geboren und ist als solche zu einem Leben auf der Flucht verdammt.

Als Keras ihr begegnet, genügt eine Berührung von ihr, um in ihm die Stärke der Jäger zu wecken. Sofort erkennt er, was sie ist, und will Rache üben. Rache für den Fluch, den die Hüterinnen den Jägern auferlegt haben. Rache für den Tod seiner Mutter.

Doch was ist geboten, wenn man sich in den Feind verliebt? Folgt man den Regeln und vertraut auf seine Familie? Oder stellt man sich gegen sie?

Meine Meinung 

Zitat: „»Ihr … Euch … gestern waren wir noch bei ›Ich hasse dich, weil du an allem Schuld bist!‹, erinnerst du dich?«“

Dieser Roman ist Sophie ihr Erstlingswerk und ganz anders als ihr zweites Buch.
Hier taucht man in eine Fantasywelt ein, die berührt und bewegt.

Amela und Kera erzählen aus ihrer Sicht diese Geschichte und lassen den Leser daran teilhaben, was sie fühlen und denken. Beide Charaktere sind gut dargestellt und lassen so manche Fantasien offen.

Sophies Schreibstil ist gut und flüssig. Ihre Handlungsstränge sind gut ausgearbeitet und so bleiben keine Fragen offen.

Fazit: Ein Fanatasy Roman mit einer Brise Mittelalter. Trotz ungewohnter Sprache ein gutes Erstlingswerk mit Potential nach oben.

⭐⭐⭐⭐

Eure Carmi 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s