Interview mit Kerry Greine

Name: Kerry Greine
Wohnort: in der Nähe von Hamburg
Hauptberuflich: Autorin
Hobbies: Mein Hund, am Strand laufen, kochen/backen, lesen, tanzen
Deine Werke: Ich habe insgesamt (allein und mit Ben zusammen) bereits 20 Bücher veröffentlicht. Es wäre ein bisschen viel, sie alle hier aufzuzählen. 😉 Aber eine Übersicht gibt es hier: https://www.amazon.de/Kerry-Greine/e/B00EH95C08/ref=dp_byline_cont_ebooks_1

Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Nach einer Tumor-OP habe ich beschlossen, dass das Leben zu kurz ist, um seine Träume auf später zu verschieben. Und einer meiner größten Träume seit ich ein Kind war, war, Bücher zu schreiben. Also hab ich mir gesagt: „Jetzt oder nie!“

Was brauchst du zum Schreiben? Mal abgesehen von einem anständigen Schreibprogramm.

Ich hab da kein bestimmtes Ritual, aber Kaffee und Schokolade helfen immer. 😉

Woher nimmst du die Ideen für deine Bücher?

Aus dem Leben. 😉 Es ist ganz unterschiedlich. Ein Wort, das ich lese, ein Satz, den ich höre, ein Sonnenstrahl, eine Wolke, ein Gespräch in der S-Bahn … Es kann alles sein.

Wie lange schreibst du, bis eine Geschichte fertig ist und du zufrieden bist?

Ist man als Autor jemals zu 100% zufrieden? 😉 Nein, Spaß! Das ist unterschiedlich. Die gemeinsamen Bücher mit Ben schreiben sich schneller, weil wir uns gegenseitig motivieren und es einfach riesigen Spaß macht zu zweit. Außerdem teilt man sich die Arbeit so ja auch. 😉 Allein brauche ich länger. Zwischen ein paar Wochen und einem Jahr war schon alles dabei.

Welche Tipps würdest du jungen Autoren mit auf den Weg geben?

Ich kann jedem nur raten, auf sein Herz zu hören, egal was andere sagen. Seinen eigenen Weg zu gehen und sich nicht zu sehr – auch im Schreiben – von anderen beeinflussen zu lassen.

Gibt es etwas, das dich an dir selbst stört?

Wirklich stört nicht, nein. Ich mag mich so, wie ich bin.  Aber es gibt sicher auch Tage, an denen ich nicht ganz so zufrieden bin und mich in meiner Haut nicht wohlfühle. An denen mich doch etwas stört, obwohl ich im Grunde sehr zufrieden mit mir bin. Aber solche Tage hat wohl jeder. 😉

Wie stark hat sich dein Leben verändert, seit du schreibst?

Sehr stark! Ich habe einen komplett anderen Tagesablauf, weil ich keine festgelegten Arbeitszeiten mehr habe. Ich arbeite, wann es mir gefällt und wo es mir gefällt. Ich bin freier, ungebundener und glücklicher. Ich bin einfach ich …

Liest du selbst? Hast du ein Favouritebook und warum?

Ja, ich lese natürlich auch selbst. Eins meiner Lieblingsbücher ist Janes Austens „Stolz und Vorurteil“.

Wie geht es weiter? Was erwartet uns von dir?

Das ist eine gute Frage. 😉 Gemeinsam mit Ben haben wir noch einen Roman in der Überarbeitung, der im nächsten Jahr erscheinen wird. Ansonsten schaue ich einfach, was sich die nächsten Wochen so ergibt, wohin mein schriftstellerischer Weg mich führt. Ich möchte möglichst bald etwas Neues anfangen zu schreiben, aber wie und was, ob allein oder gemeinsam mit Ben … das steht noch nicht fest. 😉

Weißt du schon vorher, wie deine Geschichte endet?

Ja, das Ende steht meistens schon fest, bevor ich anfange zu schreiben. Der Weg dorthin ergibt allerdings erst beim Schreiben. 😉

Ich würde gern ein kleines Spiel mit dir machen. Ich nenne dir einen Begriff und du antwortest mit dem erstbesten was dir dein Bauchgefühl sagt darauf.

Farbe – lila
Tier – Hund
Land – Insel (Sylt)
Charaktereigenschaft – Ehrlichkeit
Berühmte Persönlichkeit – John F. Kennedy
Zitat – „Ein Tropfen Liebe ist mehr als ein Ozean Verstand“ (Blaise Pascal)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s