Noa C. Walker – Der Tanz unseres Lebens

Screenshot_20180106-221150

Klappentext

Als Florence durch das Eis bricht und in das kalte Wasser des Bergsees sinkt, hätte es der letzte Tag im Leben der Musicaldarstellerin sein können. Doch der junge Arzt Martin holt sie zurück ans Ufer. Es ist der Beginn einer wundervollen Liebesgeschichte, umgeben von den Schicksalen, Wünschen und Geheimnissen einer Dorfgemeinschaft in den Bergen der französischen Schweiz. Dort leben auch die unbekümmerte Zoé, das kleine Mädchen, um das sich Florence liebevoll kümmert, und dessen Mutter Claire, die sie sofort in ihr Herz schließt.

Zwischen Martin und Florence liegt jedoch ein unausgesprochenes Geheimnis, das in ihre persönliche Vergangenheit zurückreicht. Noch kennt er nicht den wahren Grund für ihren Tanz auf dem Eis, und sie weiß nichts von seinem schweren Schicksal.

Meine Meinung

In unserem Urlaub bin ich nicht nur in die Hörbuchwelt verschwunden, sondern auch bei der ein oder anderen Leserunde gelandet. Diese hier hat mir am besten gefallen. Und das nicht nur, weil die Autorin persönlich anwesend war.

Ehrlich gesagt, ich weiß gar nicht genau, wo ich anfangen soll, und dann muss ich auch noch aufpassen, dass ich nicht spoilere. Gar nicht so einfach, denn eigentlich gibt es wahnsinnig viel zu dieser Geschichte zu sagen. Im Prinzip gibt es hier keine Haupt- oder Nebencharaktere. Jeder Protagonist ist wichtig für die Geschichte. Denn alle tragen ihren Teil dazu bei.

Florence, oder besser Flo, wie sie von allen genannt wird, ist eine gefallene Musicaldarstellerin. Ein Punkt für sie, denn ich liebe Musicals. Sie landet in einem kleinen verschneiten Örtchen, läuft Abend um Abend auf dem zugefrorenen Eis ihre Bahnen. Tanzt sich die Seele und all ihren Kummer aus dem Leib. Nur so kann sie wirklich verarbeiten, was in ihr vorgeht. Immer in Bewegung, ob körperlich oder geistig.

Claire, die Mutter von zwei wunderbaren Töchtern und mit einem Herz aus Gold, nimmt die Tänzerin kurzerhand bei sich auf nach einem kleinen Unfall. Die beiden Frauen entwickeln eine wundervolle Freundschaft zueinander. Sie bringt Flo immer wieder zum Nachdenken.

Martin, der Arzt dem die Kinder vertrauen, der selbst aber von sich enttäuscht ist. Er floh aus seinem alten Leben wegen eines Fehlers den er bis heute bereut, auch wenn es nicht seine Schuld war. Doch er hat daraus gelernt und sein Leben in neue Bahnen gelenkt.

Zoé ist ein bezauberndes Kind mit Down-Syndrom. Sie pfeffert ein Zitat nach dem anderen um die Ohren ihrer Mitmenschen. Und jedes passt so wunderbar, dass man auch selbst ins Grübeln kommt. Von ihrer Schwester Lysann hat sie jene gelernt. Sie ist ein liebenswerter Teenager.

Der Schreibstil ist in der dritten Person und obwohl ich zu Beginn etwas Schwierigkeiten hatte, mich einzufinden, konnte ich irgendwann einfach nicht mehr weg. Noa hat eine traumhafte Geschichte geschrieben, die nicht nur ihre Protagonisten zum Nachdenken anregt, sondern auch ihre Leser. Sie spielt mit den Worten und trifft damit so oft den Nagel auf dem Kopf.

🌟🌟🌟🌟🌟

Eure Nine 

2 thoughts on “Noa C. Walker – Der Tanz unseres Lebens

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s