Interview mit Irina Grabow

Name: Irina Grabow
Geburtsjahr: 1968
Wohnort: auf einer Insel in der Nähe von Potsdam
Hobbys: schreiben, lesen, Radtouren, reisen, mit Freunde etwas unternehmen.
Werke: „Vakouja-Ränkespiele“ ist mein Debüt.

Irina Grabow - Vorderansicht Cover_preview

Mit Beruf muss ich weiter ausholen. Ich bin Beamtin im Ruhestand. Es gab ein heftiges Ereignis, das mich de facto mit einem Schlag erst ins Krankenhaus brachte, dann aus dem Berufsleben warf. Ich dachte mir, als es gesundheitlich bergauf ging, das kann es jetzt nicht gewesen sein, habe zwar finanziell keine Sorgen, doch fehlte mir eine Beschäftigung, die mich geistig ausfüllte. Also habe ich mit den Ärzten gesprochen und nach ihrem Zustimmen alles Mögliche studiert: Germanistik, Mathematik, Religionswissenschaften, Geografie … Der Vorteil war, dass die gesamten Dinge, die ich lernte, mir erst ermöglichten, mit der Trilogie „Vakouja“ zu beginnen, weil doch gewisse Kenntnisse da sehr zum Vorteil waren. Meine erschaffene Welt Vidar hat ja eine eigene Natur, Religion, Sitten und Lebensweisen, da konnte ich das erworbene Wissen gut einarbeiten. Fehlt noch etwas: Vielleicht, dass ich verheiratet bin, einen fast 18-jährigen Sohn habe, der an der Uni Mathe und Chemie auf Lehramt studiert.

Wow, beeindruckender Lebenslauf. Wie bist du dann zu Schreiben gekommen? Gab es dafür einen Auslöser?

Absolut unspektakulär. Ich wohne ja auf einer echt tollen Insel mit vielen geheimen Ecken, Sümpfen, Seen und so. Beim Gassi-gehen kam mir im September 2016 die Idee.

Wenn du deine Trilogie einem ahnungslosen Leser, wie mir, denn ich muss gestehen, ich habe sie noch nicht gelesen, kurz und knackig bewerben müsstest, wie würde das aussehen?

Wer eine Geschichte mag, in der es um Intrigen, Schlachten, kleine Kämpfe, romantische Liebe, zerrissene Charaktere und menschliche Abgründe geht, der ist bei der Trilogie „Vakouja“ gut aufgehoben.
Und Werbung zum ersten Band: Ränkespiele ist der Auftakt zu einer Fantasy-Trilogie rund um die mittelalterliche Welt Vidar, in der einst Menschen, Grelven, Mystikums und Drachen einträchtig miteinander lebten. Doch der Friede wurde vor langer Zeit durch den Herrschaftsanspruch Einzelner zerstört. Mit dem Auftauchen der Vakouja steht Vidar kurz vor dem Untergang – wenn nicht jemand die Balance wiederherstellt. Welche Rolle spielt der junge Fischer Lian, den sich der Baruwenkönig Zaron auf die Burg holt, in diesem fragilen Machtgefüge?

Irina Grabow - Karte von Vidar_preview

Vielen Dank, sehr verlockend. Was erwartet uns Leser von dir? Wie geht es weiter?

Mein Terminkalender ist schon recht gefüllt: Der zweite Band „Grenzläufer“ ist fertig, wird nun vom Verlag lektoriert. Meine erste Lesung habe ich letzte Woche in Rotenburg gehabt – das erste Mal mit Presse. Ich nehme nach der Challenge als Autor bei der Fantasywoche teil, dann kommt die LBM, Lesungen, Lesetheke Karlsruhe, Festival Phantastika Oberhausen usw. usw. Dann schreibe ich am dritten Band dieses Jahr noch „Das Vermächtnis von Vidar“. Wenn mir jemand vor einem Jahr gesagt hätte, dass ich so ein Leben jetzt führe – einfach nur ein Traum.

Es hat sich also viel für dich verändert, seit du Autorin bist?

Absolut. Ich hatte noch nie vorher einen Stift in die Hand genommen, bekam auf einmal Lust. Dann war mein Bruder von den ersten Kapiteln begeistert und sagte: Das musst du einem Verlag schicken, schreibe die Story zu Ende. Das habe ich dann getan. Der Verlag war so schnell, mir einen Vertrag für alle Bänder anzubieten, da bin ich einfach in das kalte Wasser gesprungen. Das erste Lektorat war sehr anstrengend – nicht nur für mich. Ich hatte keine Ahnung, auf was man beim Schreiben alles achten muss: Erzählperspektive, innere Monologe, Logik, da haben wir hart gearbeitet. Gut war, dass ich früher Kunst studiert hatte – Die Karte ist mein Entwurf, die der Grafiker von TAKEZO bearbeitet hatte, meine erdachten Stammbäume bearbeitete der Grafiker Fabian Santner – echtes tolles Teamwork. Dann kam die Sache mit dem Marketing. Wer glaubt, Bücher verkaufen sich von alleine, der irrt sich. Du musst viel Kraft, Zeit, Geld und einen langen Atem in das Projekt stecken. Mit meinem Bruder habe ich Glück, dass er ein echt guter Programmierer ist. Der hat mir eine fantastische Homepage gezaubert, aktualisiert sie mir auch regelmäßig.

Irina Grabow - Teaser 1_preview

Was würdest du jungen Autoren mit auf den Weg geben?

Genau das, was ich eben schon sagte: Wer glaubt, Manuskript geschrieben, Vertrag in der Tasche, nun heißt es, sich entspannt zurücklehnen, der täuscht sich. Denn nun fängt die eigentliche Arbeit an. Ganz wichtig ist Ausdauer, Zeit und Geld einplanen. Bücher kaufen sich nicht von alleine, man muss viel Marketing machen. Und man darf sich nicht entmutigen lassen, muss eine Menge Geduld aufbringen. Als ich z. B. meine erste Lesung hatte, gab es nur 3 Zuschauer. Bei meiner letzten Lesung im Januar waren es ungefähr 20 Zuhörer. Zu Beginn musste ich auf Leute zugehen, um eine Lesung zu organisieren, aber jetzt kommen schon die ersten Anfragen. Also Autoren: Bleibt am Ball, auch wenn es Monate dauert, bis ihr die ersten Wahrnehmungen erfahrt – und nicht nachlassen, wenn es anfängt, besser zu laufen!
Und man muss lernen, mit Kritik umzugehen. Man bekommt nicht nur gutes Feedback, manchmal auch gutgemeinte Kritik, auch vor persönlichen Angriffen ist man nicht geschützt. Man sollte es aber selbst nie persönlich auf seine Person bezogen sehen, sondern alles was gesagt wird, dreht sich meist um das Buch.

Ich würde gerne noch ein kleines Spiel mit dir machen. Ich nenne dir einen Begriff und du antwortest mit dem erstbesten was dir dein Bauchgefühl sagt darauf.

Farbe? Braun

Land? England

Tier? Wolf

Charaktereigenschaft? Empathie

Berühmte Persönlichkeit? Obama

Zitat? Es ist nicht genug zu wissen, an muss auch anwenden, es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun. Goethe

Ich danke dir für deine Zeit. Es hat mich gefreut, dich kennenzulernen.

Mich auch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s