Charlotte Taylor – Hot Chocolate: Ava&Jack

IMG-20170916-WA0000

Klappentext

Willkommen im Hot Chocolate!

Die vier Studentinnen Ava, Jill, Kate und Lisa leben in einer schicken WG in Los Angeles. Um ihr Studium zu finanzieren, arbeiten sie nebenbei in der Bar Hot Chocolate, die Lisas Patenonkel Freddy gehört. Diese Kneipe ist beliebter Treffpunkt vieler Kommilitonen und Ehemaliger der Elite-Uni, die die vier Mädels besuchen. Ihre Studiengänge sind anspruchsvoll und zeitaufwändig. Für Beziehungen haben sie eigentlich alle keine Zeit. Doch Gelegenheit macht Liebe – oder zumindest Liebesnächte …

In der ersten Episode der Reihe trifft die kühle, strebsame Ava auf den rauen Jack. Er muss am nächsten Tag wieder auf seine Bohrinsel. Sie haben nur eine Nacht … und die nutzen sie.

Mit Leseprobe der zweiten Episode Jill & George.

Die erste Staffel ist komplett: Auf Ava & Jack (Episode 1.1) folgen Jill & George (Episode 1.2), Kate & Blue (Episode 1.3) sowie Lisa & Dan (Episode 1.4). Im Sammelband The Ladies sind sämtliche Einzelepisoden sowie zahlreiche Bonusszenen enthalten!

Und auch die 2. Staffel nimmt Formen an: Nach Love (Episode 2.1) sind bereits Pleasure (Episode 2.2) und Lust (Episode 2.3) erschienen.

Außerdem wird bald verraten, wie die Geschichte der vier Freundinnen begann in Hot Chocolate – Promise, ab Frühjahr 2017! Lasst euch überraschen!

Lust auf einen Quickie? Dann sind die Shorties Fay & Enrico sowie Merry X-Mas genau das Richtige zum eingrooven – beide können völlig unabhängig von der Serie gelesen werden!

Meine Meinung 

Ava, Jill, Kate und Lisa … vier Freundinnen so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Gemeinsam leben sie in einer WG über einer Bar. Jede auf ihre Weise besonders.

In dieser Episode dreht es sich hauptsächlich um Ava. Denn sie braucht dringend einen Mann – sagen zumindest ihre Mädels. Ava ist Sängerin neben dem Studium und hat immer wieder mal einen Auftritt in Freddys Bar „Hot Chocolate“. Dort lernt sie Jack kennen. Es prickelt sofort zwischen beiden.

Charlottes Schreibstil ist flüssig und witzig. Sie lässt ihre Protagonistinnen die typischen Freundinnenkarten ausspielen. Es liest sich weniger wie eine Shortstory, sondern mehr wie eine Soap. Und die Autorin ist die Kamera, die jeden Winkel durchleuchtet. Es wird nicht nur von einer erzählt, sondern gleich von allen, sodass man nichts verpasst. Mich hat es jedoch etwas verwirrt zwischendurch.

🌟🌟🌟🌟

Eure Nine 

Nina Mackay – Aschenputtel und die Erbsen-Phobie

Screenshot_20170915-141227

Klappentext

„Spieglein möchte, dass wir ihn ab sofort Whistle-Blower‘ nennen“, unterbricht Rose meine Gedanken, „schon gehört?“

ALLE HAPPY ENDS SIND IN GEFAHR!

Reds Leben ist nicht gerade leichter geworden seit der Sache mit den verschwundenen Happy Ends und ihrer Reise nach Wonderland. Und nicht nur Red spürt die Nachwirkungen ihres letzten Abenteuers: Prinzessin Jasemin kocht vor Wut. Ein Krieg steht unmittelbar bevor! Red und ihrer Prinzessinnen-Gang bleibt keine Wahl – sie müssen die Hexen des Märchenwalds auf ihre Seite ziehen, denn die Angst vor der Märchen-Magie ist das Einzige, was die rachsüchtige Jasemin davon abhält, ins Land einzufallen. Zumindest kann relativ bald eine Liste an möglichen Kandidaten erstellt werden, die für die Rolle des verlorenen Kindes, das den Krieg entscheiden soll, infrage kommen:
1) Robin Hood
2) Goldmarie
3) Gretel
4) Der verrückte Hutmacher
Nur leider kann Red nicht auf Evers Hilfe zählen, denn der möchte nach einem Zwischenfall Abstand zwischen sie beide bringen. Im Gegensatz zu Jaz, der hartnäckig daran arbeitet, Red von seiner Liebe zu überzeugen. Was ihm nicht so recht gelingen will, obwohl er nach Evers Verschwinden derjenige sein muss, der sie jede Nacht vor dem Fluch schützt. Doch dann naht die nächste Vollmond Nacht . Willkommen im Club der nicht ganz so anonymen Fluchgeschädigten.
-Band 2 der Hipster-Märchen Reihe-

Meine Meinung 

Zitat: „Für alle, die noch auf der Suche nach ihrem Happy End sind. Ich wünsche euch alles Glück der Welt!“

Mit diesen Worten beginnt Nina den 2. Teil ihrer Marchenreihe. Ja, so lieben wir Märchen. Das Gute besiegt das Böse und sie leben glücklich bis ans Ende ihrer Lebtag …

Aber Nein. Nicht hier. Hier trifft Retro auf Modern.

Zitat: „»Da muss ich dich korrigieren: Wir leiden nicht an Realitätsverlust, wir genießen ihn.«“

Was passiert, wenn moderne Märchen wie Alice und Pan auf die guten alten treffen? Es entseht ein irrwitziges Abenteuer.

Nina hat eine wundervolle und witzige Art zu schreiben. Zum Teil lag ich echt unterm Tisch vor lachen. Vor allem Cinder, Red und Snow, sowie Ever haben es mir angetan. Ihr Humor ist so trocken und dabei bleibt sie aber auch ernst.

Etwas verwirrend ist die Art wie zwischen den Zeiten hin und her gesprungen wird, aber dank ihrer Art Witze und freche Komentare im Text unterzubringen, war es dann wieder gut.

Zitat: „Ironie des Schicksals. Willkommen bei den nicht ganz so anonymen Fluchgeschädigten.“

Fazit. Witziges Märchen mit vielen Lachern. Diesmal habe ich geweint, aber vor lachen.

⭐⭐⭐⭐⭐

Eure Carmi 

Katie Kling – Affections: Barfuß durch die Nacht

Screenshot_20170914-174201

Klappentext

Er brachte mir Frühstück ans Bett und hinterließ mir kleine, liebevolle Notizen am Badezimmerspiegel. Wir gingen stundenlang am Fluss spazieren, lachten über Kleinigkeiten. Ich wusste Dinge über ihn, die keiner sonst erfuhr. Doch abends ging er in den Club und zog sich aus. Alkohol, Drogen und die anderen Frauen warteten auf ihn. Dadurch musste ich mir unangenehme Fragen stellen: Wie kann man jemandem helfen, der keine Hilfe möchte? Was war ich bereit, für eine neue Liebe zu geben, ohne mich selbst aufzugeben? Und würde ich die Grenze sehen, bevor ich sie überschritt?

Das zauberhafte Romandebüt von Katie Kling und zugleich der erste Teil der Affections-Reihe.

Meine Meinung 

Zitat: „Lachen oder Weinen, was lag näher in dieser Situation? Ich lachte, wie immer, wenn ich nervös wurde.“

Es ist ja schon schwer, etwas über ein Buch zu sagen, das sprachlos macht. Nicht im negativen Sinne, sondern ganz einfach deswegen, weil man sich erstmal einkriegen, die Lachtränen wegwischen und den harten Tobak sacken lassen muss. Es ist alles vertreten, was ein gutes Buch benötigt … Witz … Charme … tiefe Gefühle … Erkenntnisse … traurige Wahrheiten … Streit und Wut … und natürlich nackte Haut.

Großartig … defentiv!
Witzig … Oh ja!!

Zitat: „War man ein richtiges Pärchen, wenn man sich zwei Monate lang traf? Wenn man Ausflüge ans Meer unternahm und die Wochenenden gemeinsam vor dem Fernseher verbrachte? Wie fand man so was heraus, wenn man nicht mehr in der Schule war und fragen konnte, ob der andere mit einem gehen wollte? Und vor allem, wenn man Angst hatte, den anderen mit einer festen Beziehung zu verschrecken?“

Wir haben uns oft selbst wieder gefunden in der ein oder anderen Zeile. Rachels Kopfkino und Gedanken sind einfach göttlich. Besonders diese Kleinigkeiten des Alltags, die hier erwähnt werden – so ungeschönt und ehrlich.

Ob die Debatte zwischen Mutter und Tochter übers Wäsche waschen, die Feststellung, dass der Vibrator viel zu laut macht oder die Arbeitskollegin, die immer alles weiß. Sind wir doch mal ehrlich: Genauso läuft es doch ab!

Zitat: „War das nicht typisch? War es nicht immer so? Man einigte sich darauf, dass man sich nichts schenkte, aber einer von beiden besorgte trotzdem etwas. Warum machten Leute so was? Das ließ den anderen immer doof aussehen. Und warum war ich diejenige, die jetzt doof aussah? Das hätte ich mir doch denken können. Innerlich gab ich mir selbst eine Ohrfeige.“

Und dann ist da noch Connor … was soll man nur zu Connor sagen? Magic Mike 2.0? Ich glaub das reicht, um das eigene Kopfkino anzuregen. Zumindest was das Augenschmankerl betrifft, denn in ihm steckt tatsächlich noch ein kleiner verspielter Junge, der nicht so ganz klar kommt, wie er tut.

Danke Katie für dieses wunderbare Buch. Trotz Witz und Charme werden auch Themen angesprochen, welche zum Nachdenken anregen.
Warum …?
Weshalb …?
Wir sind jetzt schon gespannt auf Teil 2 und freuen uns auf Connor und Rachel.

Zitat: „Manchmal musste man etwas erst verlieren, um zu merken, wie wertvoll es war.“

⭐⭐⭐⭐⭐

Eure Nine&Carmi 

Josie Charles – Endlos wie das Meer

Screenshot_20170914-171150

Klappentext

Teil 2 der Orange-County-Reihe. Der Roman ist in sich geschlossen und auch außerhalb der Reihe lesbar. Hiobsbotschaft für Surferin Lauren: Wegen einer nicht ausgeheilten Verletzung muss sie ihre Profikarriere an den Nagel hängen. Auch ihre Beziehung zu Freund Dave ist zerbrochen und so steht sie ziemlich orientierungslos da, bis sie eine irrwitzige Idee zu einer einsamen Insel führt, auf der sie schließlich strandet. Zu allem Unglück – oder Glück? – ist Lauren jedoch nicht allein auf der Insel. Sie begegnet dem unheimlich gutaussehenden Damon, der wie sie auf der Insel gestrandet zu sein scheint. Doch vom ersten Moment an prallen Lauren und Damon aufeinander wie Gewitterwolken. Wird dieser hünenhafte, unverschämte Kerl für Lauren nur ein weiteres Ärgernis in einer Reihe von vielen sein? Oder hat die beiden am Ende das Schicksal zusammengeführt …?

Meine Meinung 

Zitat: „Eine Kuss hat noch niemandem geschadet … schon gar nicht, wenn es ein Kuss wie dieser war.“

Hach ja … auch der zweite Teil der Orange County hat mich total überzeugt. Wieder hat Josie hier sehr flüssig und charmant geschrieben. Auch wie sie alles umschreibt fand ich gut und man dachte, man ist mitten dabei bei der Clique.

Vorallem Sunnyboy Damon hat es mir angetan.

Fazit: Spritzige Leselektüre um mal den grauen Alltag zu vergessen.

⭐⭐⭐⭐⭐

Eure Carmi 

Josie Charles – Tief wie das Meer

Screenshot_20170914-170155

Klappentext

Teil 1 der Orange-County-Reihe. Der Roman ist in sich geschlossen und auch außerhalb der Reihe lesbar. *** Nach einem Jahr Fernbeziehung zieht die junge Emily zu ihrem erfolgreichen Freund Austin nach San Clemente, Kalifornien. Dort scheint Austin das gemeinsame Leben schon perfekt durchgeplant zu haben, am liebsten möchte er möglichst schnell mit Emily eine Familie gründen. Aus Liebe beschließt sie, sich erst einmal auf seine Vorstellung vom Glück einzulassen. Doch dann lernt sie den erfolgreichen Surfer Jesse kennen: Wild, selbstbewusst und unheimlich gutaussehend verdreht er ihr auf der Stelle den Kopf, auch wenn er sich schnell als ein ziemlicher Mistkerl entpuppt. Dennoch ist Emily rettungslos in seinen Bann geraten und steht nun vor der Entscheidung ihres Lebens: Bleibt sie am sicheren Ufer oder lässt sie sich von den Wellen mit in ein neues Leben reißen …? 374 Printseiten plus XXL-Leseprobe (126 Seiten)!

Meine Meinung 

Zitat: „»Wie sieht’s aus, schleichst du dich heute Abend wieder aus dem Glaspalast und kommst zu mir rüber?«“

Ein neues Leben und eine neue Liebe?

Wegen Austin zieht Emily zu ihm und von da an ist alles anders. Sie lernt neue Leute kennen und trifft auf Jesse den Surfer …

Eine Achterbahn der Gefühle beginnt.

Josies Art, Geschichten zu schreiben, lässt mein Herz höher schlagen. Sie lassen die Charakter und Orte lebendig erscheinen. So als wäre man selbst in Orange County.

Ihr Schreibstil ist flüssig und mit einer Brise Humor versehen.

Fazit: Genau das richtige für ein paar Lesestunden an einen verregneten Tag im Herbst.

⭐⭐⭐⭐⭐

Eure Carmi 

Christelle Zaurrini – Fall for you: Völlig unverhofft

IMG-20170911-WA0000

Klappentext

Heiraten, Kinder bekommen, ein völlig bodenständiges Leben führen: Das war Mayas Plan. Niemals wollte sie so egoistisch werden wie ihre Mutter, die sie und ihren Vater für eine ruhmreiche Karriere verlassen hat. Doch als die neue Lebensgefährtin ihres Vaters mit ihren drei Kindern bei ihnen einzieht, droht ihr Plan zu scheitern.
Der Grund: Logan. Vorlaut, unverschämt und verdammt sexy. Genau das, was Maya immer meiden wollte, und doch kann sie die körperliche Anziehung nicht leugnen.

„Das Leben ist ein einziges Risiko. Wie soll man leben, wenn man nie etwas riskiert?“

Gefühlvoll, leidenschaftlich, verboten.

Meine Meinung 

Zitat: „Deshalb gebe ich dir einen Ratschlag: Träume! Träume groß und wundervoll. Lebe diese Träume, denn es geht nicht darum, dass man seine Lieben verlassen muss, um diese zu verwirklichen. Wenn man seiner Familie genug vertraut, werden sie einen immer unterstützen.“

Es gab zwei Gründe, weshalb ich dieses Buch lesen musste … ja, ich musste … ich war gezwungen dazu … und ich habe es keine Sekunde bereut. Als erstes wurde ich durch eine Challenge auf Christelle aufmerksam … und dann war da noch eine Autorin, mit der ich die halbe Nacht über alle möglichen Bücher/Autoren gesprochen habe und die auch von diesem hier schwärmte. Jetzt ist es vollbracht … ich habe die Buchstaben aufgesaugt, die Seiten sind leer. Was bleibt mir noch zu sagen? Wow … schön … irgendwie sweet.

Ich liebe ja lebendige Geschichten, mit Themen, die das Herz höher schlagen lassen, die zum Nachdenken anregen und die Saiten zeigen, die man so nicht wirklich sieht, weil sie hinter verschlossenen Türen stattfinden. In diesem kommen gleich mehrere auf den Tisch, aber eines steht ganz weit oben: Liebe unter Stiefgeschwistern.

Darf man das? Sollte das so sein? Ist das überhaupt normal? What the fuck? Wo ist das Problem? Okay, mit schiefen Blicken ist zu rechnen, vielleicht sogar dumme Kommentare, aber was zählt ist die Familie, die hinter einem steht.

Maya hat ihre Träume aufgegeben, redet sich gekonnt ein, dass sie nur nach Sicherheit sucht, und der Rest kommt schon … irgendwie. Von wegen. Sicherheit ist nicht alles im Leben und das muss auch sie begreifen.

Logan ist der Draufgänger, der nach außen versucht arrogant zu sein, wäre da nicht sein weiches Herz gegenüber seiner Geschwister. Er tut alles für die beiden und vergisst dabei sich selbst. Aufopferungsvoll kümmert er sich um seine Familie. Und genau das lässt seine Fassade immer wieder bröckeln.

Christelles Schreibstil ist frisch, ungekünstelt und fesselnd. Sie baut an den richtigen Stellen witzige Dialoge ein. Beide Protas sind oft sehr zwiegespalten, was sie aber nur noch sympathischer macht. Die Nebencharaktere kommen in den richtigen Momenten zu Wort.

🌟🌟🌟🌟🌟

Eure Nine 

Skye Silva – Diary of a Poet

Screenshot_20170912-104932

Als erstes bedanke ich mich bei Skye Silva für dieses Rezi-Exemplar.

Klappentext

Eine Anthologie, in der meine ersten Kurzgeschichten und Gedichte gesammelt sind. Diary of a Poet handelt, wie der Titel bereits andeuten lässt, von dem Leben und dem Schreiben, wie auch von Poesie und umfasst ungefiltert eine Bandbreite an Themen, die die Seele berühren. Von Sehnsucht und Träumen, über Liebe, Angst und Schmerz bis hin zur Freiheit, dem Glück und der Selbstfindung.
Mit Herzblut und Leidenschaft erzählt die Anthologie von philospopischen Ideen, Träumen und den fantastischen Vorstellungen des Geistes eines Poeten. Für jeden Leser sollte eine kleine Idee dabei sein, mit der er sich idenfizieren kann und die Texte hoffentlich auch zu weitern Ideen inspirieren. Das höchste Ziel von Literatur ist doch die ungeschriebene Aufforderung, zum Erzählen von eigenen Geschichten zu bewegen, um diese mit der Welt zu teilen!

Meine Meinung 

Zitat: „Niemand darf sehen,wer ich wirklich bin
Meine Geheimsten Wünsche müssen verborgen bleiben. Bis ich auf Gleichgesinnte treffen werde.“

Zuerst war ich etwas überrascht über dieses Buch. Keine Geschichte, eher Poesie, Gedanken für jede Lebenslage. Sofort war ich im Bann davon. Ich habe es gelesen,  überlegt, geschmunzelt und fühlte mich wieder wie ein Tennie. All diese Gedanken kommen mir bekannt vor. Wie oft fühlte ich mich so?

Zitat: „Never have you seen features just like those
Like the first time seeing the sun“

Ihre Worte sind ehrlich, intensiv und lassen uns das fühlen, was auch wir selbst denken.

Wer auf Poesie steht und ein Fable dafür hat, wird es mögen.

Fazit: Für heranwachsende Jugendliche, die oft im Gefühlschaos stecken und sich mit Worten besser ausdrucken können.

⭐⭐⭐⭐⭐

Eure Carmi