Rockstar-Reihe

Kommen wir zu der Zusammenfassung des musikalischen Punktes bei der Rockstar-Reihe von Teresa Sporrer – Autorin … Ich habe die Musik jeden Tag extra laut für euch aufgedreht und zeige euch, welche Songs besonders in meinem Gedächtnis hängen geblieben sind.

Songs bei denen ich ein diabolisches Grinsen im Gesicht habe, in der Ecke sitze und die entsetzten Blicke meiner Nachbarn wahrnehme, die sich durchaus manchmal fragen, was bloß in mich gefahren ist.

Bevor das Licht ausgeht, denn wir brauchen unseren Schönheitsschlaf 😂, lasse ich noch etwas da. Genau genommen, sollte ich euch ein Schlaflied geben, aber da ich nun mal nicht wie jeder andere denke, schickt ich euch wundervolle Alpträume.

Und schon sind wir wieder bei der Lieblingsbeschäftigung von mir angekommen: Musik. Alpträume gibt es heute hoffentlich keine, dafür aber weitere Songs aus der Rockstar-Reihe.

Musik an! Ich habe die Fernbedienung der Anlage in der Hand und mein Finger findet mal wieder nur die Taste wo es lauter wird … übrigens ist das mein Klingelton vom Handy, also falls ihr mich anrufen solltet, müsst ihr ein bisschen warten bis ich rangehe, weil ich erst kurz tanzen muss.

Natürlich ist in Band 3 auch wieder einiges an Musik vertreten. Ich denke aber gar nicht dran, euch alles zu zeigen, weil ihr das ganz leicht selbst herausfinden könnt. 😉 Für heute gibt es noch diesen.

Für Band 4 wurde ein Song ausgegraben, den man fast schon als Oldie bezeichnen kann … ich habe meinen Spaß daran, all die Songs erneut hören zu können.

Passend zum heutigen Band 5, wurde wieder tief in der Musikkiste gekramt. Herausgekommen ist dabei eine Band, die wohl jeder kennt. Auch ich hatte eine Zeit, in der Kurt Cobain rauf und runter lief.

Und jetzt schwingt eure Hüften, lasst mal was sehen.

Eure Nine

Zayn ft. Sia – Dusk Till Dawn

Mein absolutes Lieblingslied zur Zeit …
Habt ihr gerade ein Lied was ihr rauf und runter hört?

Eure Carmi

The Fray – Be Still

Die Mädels haben mich dazu genötigt, euch etwas von mir zu erzählen. Und weil es mir persönlich immer leichter fällt, mit Musik über mich zu sprechen, schenke ich euch einen Song, der in meinem Leben sehr wertvoll ist.

Mit diesem Song verbinde ich viele schöne Momente mit meinem Bruder. Jedes Mal wenn ich traurig war, eine schlechte Zeit durchlebte, oder nicht schlafen konnte, weil sich die Gedanken in meinem kopf zu sehr drehten, spielte er mir dieses Lied. Egal wo ich war und wo er war, ob ich neben ihm sitzen konnte und dem lauschte, oder er am Telefon für mich sang.

„Be still and know I am“, heißt es am Ende, und immer dann wusste ich, dass alles gut wird. Dass ich nicht allein war und Tränen keine Schwäche waren, sondern Stärke, die nicht jeder zeigen kann.

Heute spielt ihn mein Mann für mich. Und er macht das fast genauso gut wie Deacon. Aber was ich euch eigentlich damit sagen will, ist, jeder von uns hat eine starke Schulter an die er sich anlehnen kann, wenn es ihm schlecht geht. Vergesst nie, euch bei dieser Person zu bedanken, für all das, was sie mit euch erlebt.

Eure April

The Prodigy – Voodoo People

Zu Beginn dieses Tages, der hauptsächlich unter dem Motto Neuerscheinung steht, gibt es einen Song. Laut Fahrplan, der im Terminplaner von April steht, soll es dieser hier sein. Passend zum Buch Jägerseele von Nicole Schuhmacher – Autorin, soll er euch auf das kommende vorbereiten.

Euer Deacon

Set It Off – The Haunting

Da es hier ja auch um Musik geht – so sagt es der Name -, dachte ich mir, zeige ich euch einmal, was bei uns Zuhause so läuft. Zumindest, wenn ich anwesend bin, denn eigentlich lebe ich ja woanders. Mit einem kleinen Hauch passt es sogar zu unserem Wochenthema.

Euer Deacon

Set It Off – Want

Es gibt solche Songs, die bewegen etwas in dir … berühren dich an einer Stelle, die du irgendwo tief vergraben hast. Sie kitzeln etwas hervor, dass du genau in dem Moment, wenn du es hörst, einfach nicht gebrauchen kannst. Und doch sind sie da … wecken ein Gefühl auf, das schlummerte …

Eure Nine

LEA – Wunderkerzenmenschen

Ich war ja gestern auf einem Konzert und habe dort Lea live erlebt. Wow, was soll man nur zu ihr sagen. Kleine Person mit einer Hammerstimme. Und ihre Texte sind ein Traum. Und wisst ihr was? LEA geht auf eigene Tour. Ich freue mich, da ich sie am 8. April wieder live erleben darf. 😍

Eure Carmi